Titel eingeben

Ergebnisse unserer Umfrage zu Produktivität und unsere Learnings daraus.

Wir haben gefragt, ihr habt geantwortet! In diesem Artikel möchten wir dir nun die Ergebnisse unserer ersten Umfrage zu Produktivität vorstellen.

Du lernst:

Legen wir los:

Welche Themen für unsere Besucher am interessantesten sind

Wir fragten zuerst, welche Themen im Bereich Produktivität allgemein am interessantesten sind. Die genaue Verteilung findest du in der unteren Grafik:

Themen_allgemein

Das Zielsetzung und Zielerreichung so gut abgeschnitten haben, war für uns nicht wirklich überraschend, da Ziele ja der Motor unserer Handlungen sind. Wir hatten eingeschätzt, dass die Themen Workflow, Mindset und Gewohnheiten wesentlich höher bewertet werden, im Gegenzug aber nicht mit einer so hohen Einschätzung von Fokus und Tools gerechnet. Diese Sachverhalte werden wir natürlich entsprechend in unserer Artikelplanung berücksichtigen.

Interessant an dieser Stelle ist aber, dass es zur Frage, welches Thema davon am meisten interessiert, kaum eindeutige Ergebnisse gibt:

Themen_am-meisten

Tools belegt hier den ersten Platz, gefolgt von Zielerreichung. Danach sind kaum klare Tendenzen zu erkennen. Es wird uns auch zukünftig wichtig sein, dass wir uns nicht nur auf die Top-Themen der ersten Grafik beschränken, sondern unseren Lesern einen interessanten Themen-Mix anbieten.

Welche kostenlosen Inhalte am meisten gewünscht werden

Sehr erhellend war dafür die Frage, zu welchen Themen kostenlose Inhalte gewünscht werden:

Themen_kostenlose-Inhalte

Hätten wir nach den Antworten zu den interessantesten Themen mit Tools gerechnet, ist hier wieder die Zielsetzung und –erreichung ganz klarer Favorit. Ebenfalls überraschend kam der Wunsch nach kostenlosen Inhalten zu Persönlichkeitsentwicklung. Wir hätten zusätzlich die Themen Fokus und Workflow höher eingeschätzt. Entsprechend kannst du in den nächsten Wochen mit neuen, spannenden Inhalten zu diesen Themen rechnen!

Wenn du dich bereits jetzt schon zu Zielsetzung, Workflow, Mindset, Gewohnheiten und Energie belesen möchtest, findest du unsere 5 kostenlosen Ebooks mit insgesamt 93 Seiten zu diesen Themen hier.

Eine ebenfalls sehr spannende Frage war die, welche Formate bei kostenlosen Inhalten gewünscht werden:

Themen_Formate

Uns ist sehr viel daran gelegen, dass wir wirklich für DICH schreiben und veröffentlichen. Aus diesem Grund sind die hier vorliegenden Antworten pures Gold für unseren Redaktionsplan und auch unsere Vermarktung.

Hast du eigene Projekte, für die du regelmäßig Freebies erstellst? Dann ist die Grafik auch für dich sehr nützlich! Es zeigt sich (zumindest im Produktivitätsbereich) sehr deutlich, dass auch hier produktiv gelernt werden möchte. Eine Checkliste mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung wird allen anderen Formaten gegenüber bevorzugt. Auch Tutorials per Video und Online-Kurse sind sehr beliebt. Wir hätten dennoch damit gerechnet, dass eine persönliche Beratung per Skype auf größeres Interesse stößt, leiten aber ab, dass hier vielleicht eine konkrete Problemstellung zu höherer Resonanz geführt hätte.

Wir werden uns überlegen, wie wir den Wünschen unserer Leser Rechnung tragen können. Manches (wie Checklisten) ist leicht und fast auf Artikelbasis umzusetzen. Video-Tutorials beispielsweise bedürfen aber eines angepassten Workflows. Wir werden ausgiebig Formate testen, sei schon mal gespannt darauf. 🙂

Mit welchen Formaten am besten gelernt werden kann

Eine Frage, die ganz im Zeichen von Produktivität steht, war die Frage danach, mit welchen Formaten am besten gelernt werden kann.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ich am besten mit einer Mischung aus verschiedenen Medien lerne. Ich bin ein visueller Typ und nehme aus Video-Kursen eine Menge mit. Dennoch ist es mir wichtig, dass ich bspw. Präsentationsfolien noch einmal nachlesen kann. Reine Audio-Dateien werden von mir aber um Längen schlechter erfasst.

Klar ist an dieser Stelle, dass Menschen verschieden sind. Dennoch war es uns wichtig herauszufinden, ob sich Tendenzen ableiten lassen können. Und das kann man in der Tat:

Lernen_Text

Reiner Text schneidet im Bereich „sehr gut“ am besten ab, erreicht aber nur knappe 25%. Dennoch können weitere fast 50% immerhin „gut“ und „eher gut“ lernen. Im Bereich des schlechten Lernens ist trotzdem zu erwähnen, dass nur Audiodateien noch schlechter abschließen.

Wir ziehen daraus den Schluss, dass Text äußerst wichtig ist, aber bspw. in Kursen keinesfalls ausschließlich auf Text gesetzt werden sollte.

Lernen_Audio

Wir hätten im Zeitalter der Podcasts nicht damit gerechnet, dass Audiodateien so schlecht abschneiden. Nur 25,9% können mit Audiodateien „sehr gut“ oder „gut“ lernen. Über 40% gaben an, dass sie schlecht mit Audiodateien lernen können.

Für uns ist damit klar, dass wir bei unseren zukünftigen Podcasts zumindest die wichtigsten Aussagen und Learnings zusätzlich in Textform präsentieren werden.

Lernen_Video

Digitale Infoprodukte in Videokursform haben sich in den letzten beiden Jahren endlich auch in Deutschland etabliert. Und das aus gutem Grund: 55% lernen mit Videos „sehr gut“ und „gut“, nur 15% lernen schlecht damit. Videos schneiden damit noch einmal wesentlich besser ab als Texte.

Lernen_Grafiken

Grafiken würden wir im mittleren Bereich einordnen. Es lässt sich nicht sehr gut damit lernen, aber die niedrigen Zahlen im schlechten Bereich und die hohen im mittleren guten Bereich geben gute Indizien dafür, dass Grafiken Inhalte auf eine gut erfassbare Art und Weise transportieren.

Wir arbeiten in unseren Artikeln bereits stark mit anwendungsbezogenen Screenshots und werden das in Zukunft noch verstärkt weiter nutzen.

Welches die größten Träume, Hoffnungen und Ängste sind

Offene Fragen auszuwerten ist immer eine Herausforderung. Zum einen müssen die Daten gruppiert werden, zum anderen müssen Wörter interpretiert werden. Zusätzlich wirken manche Ängste auf andere und lassen sich nicht ohne weiteres der einen oder anderen Kategorie zuordnen. So führt bspw. die Angst vor Versagen zu finanziellen Sorgen.

Um dennoch eine kleine Zusammenfassung zu geben, kommen hier die wichtigsten Träume, Hoffnungen und Ängste.

Sorgen und Ängste

Die weitaus größte Sorge, ist finanzieller Natur und äußert sich in verschiedenen Facetten. Hier einige prägnante Aussagen:

  • „Meine Zeit in falsche Projekte zu verschwenden und damit wertvolle Zeit, ohne Geld zu verdienen“
  • „Dass ich mir durch ineffektives Arbeiten und Lernen Zukunftschancen verbaue“
  • „Versagen -> sozialer Abstieg“

Weitere Sorgen und Ängste betreffen Ineffektivität und Gesundheit:

  • „sich in falsche bzw. ineffiziente Aufgaben zu verbeißen und nicht ergebnisorientiert zu sein“
  • „Das die Gesundheit den Weg nicht mit macht“
  • „Meine Ziele nicht zu erreichen und auf halbem Weg aufzugeben, weil eine Hürde unüberwindbar scheint“

Hoffnungen und Träume

Die größte Hoffnung liegt ganz klar in Unabhängigkeit und Freiheit. Sie streckt sich von Ortsunabhängigkeit bis hin zu finanzieller Freiheit. Hier ein paar der schönsten Aussagen:

  • „Unabhängiges Leben. Freiheit. Dass Geld keine Rolle spielt.“
  • „Ortsunabhängige Arbeit und dadurch mehr Flexibilität, mein Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten“
  • „Ortsunabhängig und sorgenfrei von meiner Arbeit leben zu können“

Zusätzlich ist Selbstverwirklichung ein sehr großer Antrieb:

  • „Selbstverwirklichung, Freiheit und möglichst viel freie Zeit“
  • „Selbstverwirklichung durch eigene unternehmerische Projekte“
  • „Erfüllung in einer Tätigkeit zu finden, die den eigenen Fähigkeiten voll entspricht und dabei ein stabiles Einkommen generieren zu können!“

Welche Themen für unsere Besucher am interessantesten sind

Wir fragten zuerst, welche Themen im Bereich Produktivität allgemein am interessantesten sind. Die genaue Verteilung findest du in der unteren Grafik:

Themen_allgemein

Das Zielsetzung und Zielerreichung so gut abgeschnitten haben, war für uns nicht wirklich überraschend, da Ziele ja der Motor unserer Handlungen sind. Wir hatten eingeschätzt, dass die Themen Workflow, Mindset und Gewohnheiten wesentlich höher bewertet werden, im Gegenzug aber nicht mit einer so hohen Einschätzung von Fokus und Tools gerechnet. Diese Sachverhalte werden wir natürlich entsprechend in unserer Artikelplanung berücksichtigen.

Interessant an dieser Stelle ist aber, dass es zur Frage, welches Thema davon am meisten interessiert, kaum eindeutige Ergebnisse gibt:

Themen_am-meisten

Tools belegt hier den ersten Platz, gefolgt von Zielerreichung. Danach sind kaum klare Tendenzen zu erkennen. Es wird uns auch zukünftig wichtig sein, dass wir uns nicht nur auf die Top-Themen der ersten Grafik beschränken, sondern unseren Lesern einen interessanten Themen-Mix anbieten.

Welche kostenlosen Inhalte am meisten gewünscht werden

Sehr erhellend war dafür die Frage, zu welchen Themen kostenlose Inhalte gewünscht werden:

Themen_kostenlose-Inhalte

Hätten wir nach den Antworten zu den interessantesten Themen mit Tools gerechnet, ist hier wieder die Zielsetzung und –erreichung ganz klarer Favorit. Ebenfalls überraschend kam der Wunsch nach kostenlosen Inhalten zu Persönlichkeitsentwicklung. Wir hätten zusätzlich die Themen Fokus und Workflow höher eingeschätzt. Entsprechend kannst du in den nächsten Wochen mit neuen, spannenden Inhalten zu diesen Themen rechnen!

Wenn du dich bereits jetzt schon zu Zielsetzung, Workflow, Mindset, Gewohnheiten und Energie belesen möchtest, findest du unsere 5 kostenlosen Ebooks mit insgesamt 93 Seiten zu diesen Themen hier.

Eine ebenfalls sehr spannende Frage war die, welche Formate bei kostenlosen Inhalten gewünscht werden:

Themen_Formate

Uns ist sehr viel daran gelegen, dass wir wirklich für DICH schreiben und veröffentlichen. Aus diesem Grund sind die hier vorliegenden Antworten pures Gold für unseren Redaktionsplan und auch unsere Vermarktung.

Hast du eigene Projekte, für die du regelmäßig Freebies erstellst? Dann ist die Grafik auch für dich sehr nützlich! Es zeigt sich (zumindest im Produktivitätsbereich) sehr deutlich, dass auch hier produktiv gelernt werden möchte. Eine Checkliste mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung wird allen anderen Formaten gegenüber bevorzugt. Auch Tutorials per Video und Online-Kurse sind sehr beliebt. Wir hätten dennoch damit gerechnet, dass eine persönliche Beratung per Skype auf größeres Interesse stößt, leiten aber ab, dass hier vielleicht eine konkrete Problemstellung zu höherer Resonanz geführt hätte.

Wir werden uns überlegen, wie wir den Wünschen unserer Leser Rechnung tragen können. Manches (wie Checklisten) ist leicht und fast auf Artikelbasis umzusetzen. Video-Tutorials beispielsweise bedürfen aber eines angepassten Workflows. Wir werden ausgiebig Formate testen, sei schon mal gespannt darauf. 🙂

Mit welchen Formaten am besten gelernt werden kann

Eine Frage, die ganz im Zeichen von Produktivität steht, war die Frage danach, mit welchen Formaten am besten gelernt werden kann.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass ich am besten mit einer Mischung aus verschiedenen Medien lerne. Ich bin ein visueller Typ und nehme aus Video-Kursen eine Menge mit. Dennoch ist es mir wichtig, dass ich bspw. Präsentationsfolien noch einmal nachlesen kann. Reine Audio-Dateien werden von mir aber um Längen schlechter erfasst.

Klar ist an dieser Stelle, dass Menschen verschieden sind. Dennoch war es uns wichtig herauszufinden, ob sich Tendenzen ableiten lassen können. Und das kann man in der Tat:

Lernen_Text

Reiner Text schneidet im Bereich „sehr gut“ am besten ab, erreicht aber nur knappe 25%. Dennoch können weitere fast 50% immerhin „gut“ und „eher gut“ lernen. Im Bereich des schlechten Lernens ist trotzdem zu erwähnen, dass nur Audiodateien noch schlechter abschließen.

Wir ziehen daraus den Schluss, dass Text äußerst wichtig ist, aber bspw. in Kursen keinesfalls ausschließlich auf Text gesetzt werden sollte.

Lernen_Audio

Wir hätten im Zeitalter der Podcasts nicht damit gerechnet, dass Audiodateien so schlecht abschneiden. Nur 25,9% können mit Audiodateien „sehr gut“ oder „gut“ lernen. Über 40% gaben an, dass sie schlecht mit Audiodateien lernen können.

Für uns ist damit klar, dass wir bei unseren zukünftigen Podcasts zumindest die wichtigsten Aussagen und Learnings zusätzlich in Textform präsentieren werden.

Lernen_Video

Digitale Infoprodukte in Videokursform haben sich in den letzten beiden Jahren endlich auch in Deutschland etabliert. Und das aus gutem Grund: 55% lernen mit Videos „sehr gut“ und „gut“, nur 15% lernen schlecht damit. Videos schneiden damit noch einmal wesentlich besser ab als Texte.

Lernen_Grafiken

Grafiken würden wir im mittleren Bereich einordnen. Es lässt sich nicht sehr gut damit lernen, aber die niedrigen Zahlen im schlechten Bereich und die hohen im mittleren guten Bereich geben gute Indizien dafür, dass Grafiken Inhalte auf eine gut erfassbare Art und Weise transportieren.

Wir arbeiten in unseren Artikeln bereits stark mit anwendungsbezogenen Screenshots und werden das in Zukunft noch verstärkt weiter nutzen.

Welches die größten Träume, Hoffnungen und Ängste sind

Offene Fragen auszuwerten ist immer eine Herausforderung. Zum einen müssen die Daten gruppiert werden, zum anderen müssen Wörter interpretiert werden. Zusätzlich wirken manche Ängste auf andere und lassen sich nicht ohne weiteres der einen oder anderen Kategorie zuordnen. So führt bspw. die Angst vor Versagen zu finanziellen Sorgen.

Um dennoch eine kleine Zusammenfassung zu geben, kommen hier die wichtigsten Träume, Hoffnungen und Ängste.

Sorgen und Ängste

Die weitaus größte Sorge, ist finanzieller Natur und äußert sich in verschiedenen Facetten. Hier einige prägnante Aussagen:

  • „Meine Zeit in falsche Projekte zu verschwenden und damit wertvolle Zeit, ohne Geld zu verdienen“
  • „Dass ich mir durch ineffektives Arbeiten und Lernen Zukunftschancen verbaue“
  • „Versagen -> sozialer Abstieg“

Weitere Sorgen und Ängste betreffen Ineffektivität und Gesundheit:

  • „sich in falsche bzw. ineffiziente Aufgaben zu verbeißen und nicht ergebnisorientiert zu sein“
  • „Das die Gesundheit den Weg nicht mit macht“
  • „Meine Ziele nicht zu erreichen und auf halbem Weg aufzugeben, weil eine Hürde unüberwindbar scheint“

Hoffnungen und Träume

Die größte Hoffnung liegt ganz klar in Unabhängigkeit und Freiheit. Sie streckt sich von Ortsunabhängigkeit bis hin zu finanzieller Freiheit. Hier ein paar der schönsten Aussagen:

  • „Unabhängiges Leben. Freiheit. Dass Geld keine Rolle spielt.“
  • „Ortsunabhängige Arbeit und dadurch mehr Flexibilität, mein Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten“
  • „Ortsunabhängig und sorgenfrei von meiner Arbeit leben zu können“

Zusätzlich ist Selbstverwirklichung ein sehr großer Antrieb:

  • „Selbstverwirklichung, Freiheit und möglichst viel freie Zeit“
  • „Selbstverwirklichung durch eigene unternehmerische Projekte“
  • „Erfüllung in einer Tätigkeit zu finden, die den eigenen Fähigkeiten voll entspricht und dabei ein stabiles Einkommen generieren zu können!“

ARTIKEL VON FABIAN | ABONNIEREN UND KOSTENLOSEN KURS STARTEN

Fabian ist Autor für PRODUCTIVITYMIND. Neben seiner Arbeit an PRODUCTIVITYMIND ist Fabian Geschäftsführer einer Werbeagentur für lokales Marketing sowie Gründer von Mein Leipzig, einem City-Portal für Leipzig.

Pin It on Pinterest

Share This

Zum KOSTENLOSEN Download anmelden

x